nach oben
logo
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

Pädagogische Arbeit

Der gesetzliche und kirchliche Auftrag

Unser Kindergarten St. Klara hat einen eigenständigen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag, der im niedersächsischen Kindertagesstättengesetz (KiTaG Niedersachsen) §2 verankert ist, dieser wird vertieft im Niedersächsischen Bildungs- und Orientierungsplan.
Träger unserer Einrichtung ist die katholische Kirchengemeinde St. Sixtus.
Daher ist eine grundlegende Aufgabe unserer Einrichtung die religiöse Erziehung des Kindes zu einer eigenständigen, verantwortungsbewussten und starken Persönlichkeit. Mit Offenheit, Vertrauen, Ehrlichkeit und Wertschätzung begegnen wir jedem Menschen und nehmen ihn mit all seine Stärken und Schwächen an.

 

Unsere Schwerpunkte

Unsere Einrichtung orientiert sich stark an dem Menschenbild der Heiligen Klara von Assisi:
„Jeder Mensch ist einzigartig und will sich entwickeln und wachsen.“
Die Heilige Klara wurde im Jahre 1193 in Assisi/Italien geboren. Sie gründete im Jahr 1212 den weiblichen Orden der Franziskaner. In ihrem Leben überzeugte sie mit Mut und Entschlossenheit und scheute keine Widerstände. Sie war ein Vorbild an Gewaltfreiheit und Versöhnung. Ihre Aufmerksamkeit schenkte sie den Schwachen, Kranken und schutzbedürftigen Kindern. Klara starb im Jahr e 1253 und wurde am 15.August 1255 heiliggesprochen.

Wir möchten dem einzelnen Kind die Möglichkeit bieten, individuell und mit allen Sinnen seine Welt /Umwelt wahrzunehmen und zu erkunden. Bildung in unserem Kindergarten bedeutet: „Persönlichkeitsbildung“ durch Bindung und Beziehung.

Daher liegt ein Schwerpunkt unserer Konzeption in der Eingewöhnung des einzelnen Kindes in der Gruppe. Wir gewöhnen die Kinder, mit Unterstützung der Eltern, langsam an die neue Situation – wir orientieren uns da dem „Berliner Eingewöhnungsmodell (INFANS)“.

Copyright © 2015. KiGa St. Klara Werlte.
DatenschutzerklärungImpressum